Wir wünschen Ihnen ein glückliches, frohes und gesundes Jahr 2021!

 

Fernunterricht verlängert bis 22. Januar 2021
Erneute Covid- 19 Erkrankung

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

Der  Fernunterricht wird bis einschließlich Freitag, den 22. Januar verlängert.

Ihr Klassenteam wird Ihnen weiteres Material zukommen lassen mit Hinweise zur Bearbeitung.

Selbstverständlich hält das Klassenteam mit Ihnen und Ihrem Kind Kontakt - telefonisch und über das Internet für das Homeschooling.

Unsere Notbetreuung läuft ebenfalls weiter. Wir haben Halbtags- und Ganztagsnotbetreuung. Danke an die Fa. Zipper und die Stadtverwaltung - alle Kinder werden zu den gewünschten Zeiten (12.30 Uhr bzw. 15.00 Uhr) nach Hause befördert!

Alle Kinder der Notbetreuung erhalten ein warmes Mittagessen - auch die Halbtagskinder!

In der Notbetreuung ist aufgrund einer familiären Erkrankung bei einem Kind ebenfalls eine Covid-19 -  Infektion nachgewiesen worden.
Wir haben in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt alle notwendigen Maßnahmen ergriffen.
Die betroffenen 4 Mitschüler/innen sind für diese Woche in häuslicher Quarantäne, ebenso die betreuenden Lehrkräfte.

Pauschale der Familien für das Mittagessen während der Schulschließung
Bitte beachten Sie das Schreiben der Stadtverwaltung Frankenthal!

Elternbrief Buchungen Essen

Für Ihre Fragen und Hinweise:

Die Verwaltung ist regulär besetzt -von 7.30 Uhr bis 15.00 Uhr- und per Mail unter verwaltung@neumayerschule.de rund um die Uhr!

Gerne können Sie sich mit Fragen oder Hinweisen an uns wenden!


Ein Hinweis an Sie, liebe Eltern:
Achten Sie gerade jetzt bei Ihren Kindern auf etwaige Symptome des Coronavirus.
Bei Infekten mit Beeinträchtigung des Allgemeinzustandes (Symptome z.B. Husten, Halsschmerzen, erhöhte Temperatur) darf die Schule nicht besucht werden.
Wenn keine weiteren Anhaltspunkte vorliegen (z.B. kein wissentlicher Kontakt zu einem bestätigten Fall oder keine COVID-19 Erkrankung bei den Erwachsenen in der Familie),
kann wie sonst auch bei Infekten die Genesung abgewartet werden. Die Eltern entscheiden je nach Befinden ihres Kindes, ob sie telefonisch Kontakt zum Arzt/zur Ärztin aufnehmen. Nehmen die Eltern ärztliche Beratung in Anspruch, entscheidet die behandelnde Ärztin/der behandeln- de Arzt über die Durchführung eines Tests auf Infektion mit SARS-CoV-2.

Kinder mit deutlicher Symptomatik bzw. mit COVID-19 zu vereinbarenden Symptomen wie z.B:

  • Fieber (≥ 38,5°C bei Kleinkindern, ≥ 38°C bei Schulkindern und/oder
  • Husten(nicht  durcheine chron. Erkrankung verursacht) und/oder
  • Störung des Geruchs- und/oder Geschmackssinns
  • akute Symptome einer Atemwegserkrankung jeglicher Schwere und Kontakt zu bestätigtem COVID-19-Fall innerhalb der letzten 14 Tage vor der Erkrankung

dürfen die Schule auf keinen Fall betreten und sollten ärztlich vorgestellt werden. Die Ärztin/ der Arzt wird dann entscheiden, ob eine Testung auf SARS-CoV-2 angezeigt ist und welche Kriterien für die Wiederzulassung zur Schule zu beachten sind.

11. Januar 2021

 

Bitte beachten Sie folgende Elternbriefe:

NEU Elternbrief Buchungen Essen

Handreichung Lüften und Raumlufthygiene

Merkblatt Umgang mit Erkältungssymptomen in Kita+Schule

Näh- und Pflegeanleitung für Behelf-Mund-Nasen-Schutz

Liebe Eltern,

unter nachfolgenden Link können Sie eine Näh- und Pflegeanleitung von Behelfs-Masken in verschiedenen Sprachen einsehen.

Näh- und Pflegeanleitung für Behelfs-Mund-Nasen-Schutz